Deutschland sucht den Supervollpfosten

07 Jan
7. Januar 2010

Nachdem es zur liebgewonnenen Tradition geworden ist, sich im Web 2.0 über Sendungen wie “Bauer sucht Frau”, “Popstars” und “Germany’s Next Topmodel” auszutauschen habe ich mich gestern auch auf den Start der 7. Staffel “Deutschland sucht den Superstar” gefreut – sozusagen der Klassiker unter den Reality Soaps. Habe ich früher noch ein weiten Bogen um diese Formate gemacht, konnte ich letztes Jahr dank Twitter und Facebook selbst diesen als “Unterschichten-Fernsehen” bezeichneten Sendungen etwas komisches abgewinnen – die Kommentare aus dem Web sind eben einfach genial und eine Klasse für sich.

Was RTL aber gestern in DSDS geboten hat war mir zuviel. Ich habe im Grunde kein Problem damit, wenn sich volljährige Menschen vor einem Millionenpublikum zum Deppen machen, sie werden ja nicht dazu gezwungen. Für mich hört der Spaß aber dann auf wenn Menschen in der Sendung gedemütigt werden denen offensichtlich die Einschätzung ob sie bei DSDS teilzunehmen sollen nicht zuzutrauen ist wie z.B. dem Kandidaten, der mit vollgepinkelter Hose vor der Kamera stand. Ebenso wie man heute erwarten kann, dass man sich im Fernsehen nicht über Behinderte lustig macht hätte man hier verhindern können, dass ein Kandidat zum potentiellen Mobbing-Opfer gemacht wird.

Vor etwas über einem Monat hat die Nation erschüttert von Robert Enke Abschied genommen. Gelernt hat man daraus offenbar nichts. Es ist völlig gleichgültig, welche Schicksale einzelne erleiden müssen, solange das Produkt Fernsehen Millionen mit billiger Unterhaltung und Werbung versorgt. Vermutlich wird man wieder erst dann umdenken wenn die BILD Zeitung in großen Buchstaben vermeldet hat, dass sich ein Kandidat aus dem Zirkus Maximus wegen Depressionen aufgrund anhaltenden Mobbings das Leben genommen hat.

Tags:
2 Antworten
  1. keksausmainz says:

    Also den Satz mit dem sich lustig machen über Behinderte im Fernsehen habe ich nicht ganz verstanden.

    Diese Staffel war RTL noch relativ harmlos, da war die letzte Staffel schon ganz anderer Tobak. Man merkt, dass die letztes Jahr aufbrandende Diskussion und die Rüge durch die Jugendschutzbehörden gewirkt haben.

    Letztes Jahr waren die Äußerungen wesentlich härter und die Regieeinblendungen noch wesentlich beleidigender (ich sag nur “du wirst dein ganzes Leben lang nur ein beschissener Friseur sein”).

    So gesehen schon besser als letztes Jahr. Aber grundsätzlich hast du natürlich recht (wie ich auf meiner Seite auch schon geschrieben habe).

  2. Jackie says:

    Ich stimme Dir zu, Erik. Es gibt einfach Grenzen, die sollte man einfach nicht überschreiten die so weit unter der Gürtellinie liegen. Der junge Mann tat mir sehr leid. Er wurde bloß gestellt, und zwar nicht wegen Gesang, sondern wegen einem ihm sicherlich sehr peinliche Situation die man auch einfach hätte “übersehen” können und nicht daraus etwas für das Publikum zu machen. Wer über so etwas lachen kann, der tut mir leid. Es war von Dieter und auch vom Kamera-Team unterstes Niveau. Ich bin mir auch sicher, dass es der Dame in der Jury äußerst peinlich war wie Dieter den jungen Mann bloßgestellt hat. Mit so jemanden könnte ich nie an einem Tisch sitzen.

Antwort hinterlassen

Möchtest du an der Diskussion teilnehmen?
Du bist herzlich eingeladen!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>